Erotik in der Szene

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Erotik in der Szene

Beitragvon Distanzobjekt » Mo 12. Aug 2013, 11:33

Anstoß zur Diskussion: Live Auftritte
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Benutzeravatar
Gattina
Beiträge: 651
Registriert: So 25. Dez 2011, 09:33

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Gattina » Di 13. Aug 2013, 07:56

Menschen sind doch recht einfach gestrickt, im Prinzip ist es nicht anders als in der Steinzeit...die Welt hat sich in der Hinsicht (und anderen) nicht geändert.
Männer gucken sich gern schöne Frauen an, ich finde man sollte sie gucken lassen. ^^
Mit Erotik wird in der Szene ja generell offener umgegangen...aber manchmal find ich das auch too much bei einigen.
Außerdem: Sex sells.
Das gilt überall, egal welche Szene.
Mir brauch keiner mehr erzählen er sei anders...es dreht sich immer ums Neandertalern...davon sind auch die intelligentesten Menschen nicht frei.
Mir kommt das alles nur noch wie ein riesengroßer Zirkus vor...gerade in unserer Szene heisst es Manege auf und lasst die heißen Miezen zum Catfight rein. :-D

http://www.youtube.com/watch?v=t3xLFf2PY-M&sns=em

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Distanzobjekt » Di 13. Aug 2013, 10:37

Führen wir doch mal die Fragen etwas aus, nicht für mich, sondern für euch: warum ist es gerade in unserer Szene die Erotik so vertreten?
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Benutzeravatar
Gattina
Beiträge: 651
Registriert: So 25. Dez 2011, 09:33

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Gattina » Di 13. Aug 2013, 11:55

Offtopic:
Ich danke dir für die Frage, jetzt wird einiges klarer und ich hab was zum grübeln. Bin auf Antworten gespannt.

Jezebel
Beiträge: 113
Registriert: So 21. Jul 2013, 23:06

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Jezebel » Di 13. Aug 2013, 21:08

@ die Fremde (Fragen an Chris)

Blutengelchen 75 hat da schon recht ;)

Das Gucken ist aber doch kein Problem finde ich.
Ich habe nur schon mal gedacht, wie das für die Mitglieder selbst ist. Chris kommt den Frauen ja oft auch sehr sehr nah ( nein wie in Pornos aber nun wirklich nicht!) und wie schafft er das dann im Kopf zu blocken.
Ich weiß ja nicht, aber wahrscheinlich ist er ja in einer Beziehung - ist seine Freundin oder Frau da nicht eifersüchtig ?
Oder umgekehrt. Die Frauen selbst - schaffen sie das vielleicht aufkommende Gefühl weg zu drängen in dem Moment - oder vielleicht hegen einige auch nur platonische Gefühle, dann wäre es ja kein Problem. Aber ansonsten.... Ich finde da hätte der Freund oder Ehemann schon Grund zur Eifersucht ... da kann manches schon was auslösen....

Vielleicht gibt´s ja Tricks - in dem Moment an was ganz anderes denken, Lohnsteuerjahresausgleich oder so *gg*

Distanzobjekt hat geschrieben:Führen wir doch mal die Fragen etwas aus, nicht für mich, sondern für euch: warum ist es gerade in unserer Szene die Erotik so vertreten?



die Kleidung - schwarz - mit Silberschmuck - vieles geht Richtung Fetisch - und das passt zur Musik.

Erotik ist aber auch überall vertreten. Manches bekommen wir gar nicht bewusst mit, dennoch werden wir dadurch manipuliert - beabsichtigt oder auch unbeabsichtigt.

In der Szene ist es auch Show. Sehen und gesehen werden ....

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Distanzobjekt » Mi 14. Aug 2013, 06:12

Jezebel hat geschrieben:Erotik ist aber auch überall vertreten. Manches bekommen wir gar nicht bewusst mit, dennoch werden wir dadurch manipuliert - beabsichtigt oder auch unbeabsichtigt.*
Du hattest schon den Anstoß und ich frage noch einmal, warum es in der Szene explizit vertreten ist und wie es dazu kommt. Es gilt das Bewusstsein dafür zu öffnen, in welchen Kreisen man agiert.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Jezebel
Beiträge: 113
Registriert: So 21. Jul 2013, 23:06

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Jezebel » Mi 14. Aug 2013, 09:26

ja - ich weiß nicht ob ich deine Frage jetzt richtig verstehe...

Ich denke in der schwarzen Szene geht es auch oft um den Tod und Leid - nicht nur aber es ist schon ein Thema.

Der O******* (zensiert *gg* ) vermittelt ja für einige Sekunden oder Minuten das Gefühl der Unsterblichkeit.
Finde ich jedenfalls.

Jeder hat Angst vor dem Tod und die ist in diesem Moment für kurze Zeit besiegt. Vielleicht mit ein Grund warum er so begehrt ist ;)

Sexualität/Erotik kann auch ein "Schutzraum" sein.

Das Leben - die Realität kann sehr hart sein, dass hat jeder/jede schon mal erfahren - oder?

Gut, ich weiß nicht ob du jetzt was damit anfangen konntest, es kommen ja auch noch mehr Kommentare, vielleicht ist da noch was treffenderes bei :)

also - der nächste bitte! *gg*

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Schneeflocke » Mi 14. Aug 2013, 13:45

Distanzobjekt hat geschrieben:Führen wir doch mal die Fragen etwas aus, nicht für mich, sondern für euch: warum ist es gerade in unserer Szene die Erotik so vertreten?

Ich denke einmal, es ist so ein wenig das düstere, das dunkle, das "Sündige" das schon in den Medien der Szene vorhanden ist. Auch denke ich mal weil sich die Szene so ein wenig von der veralteten Vorstellung, Sex und Erotik sei verboten verabschiedet hat und weil sie "anders" sein will (ja ihr dürft mich für das anders steinigen).

Und es sind wenn ich richtig liege sehr viele in der Szene die auch den BDSM bevorzugen, gegenüber Blümchen.

Ps. Schon hier Jezebel *gg*
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Distanzobjekt » Mi 14. Aug 2013, 14:10

Richtig, das Verbotene. In der Szene hatte sich damals, neben dem Punk auch das Volk eingefunden, dass keine Daseinsberechtigung hatte, Menschen mit eigensinnigen Sexfantasin und jene die damit ihren Lebensunterhalt verdienten bzw. verdienen wie eben Table Tänzerinnen/ Tänzer und Prostituierte. Heute trauen sich diese fast nicht mehr zu outen weil sie bedenken haben innerhalb der Szene verstoßen zu werden woran man traurig sehen kann, wie tief wir gesunken sind und mehr doch gänzlich vom durchschnittlichen Moral und Gedankengut umspült wurden.

Hinzu kommt, dass der Vampirkult, sprich das animalische, mit der Erotik natura einhergeht.

Es liegt ein Stückweit dem Transport der Aussage zugrunde, Dunkelheit ist anziehend, Dunkelheit knistert. Es ist ein Stilmittel wohl war aber, mehr als das ist es ein Kulturgut unserer Szene und entspringt bittere Realität für jene die damit um die Runden kommen müssen.

Auch wenn die Szene sich inzwischen zu einem trivialen Vergnügungspark entwickelt hat sollte man, sofern man ihr bewusst begegnet, die Geschichte und die Vielfalt ihrer gesamten Erscheinung nicht vergessen.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Jezebel
Beiträge: 113
Registriert: So 21. Jul 2013, 23:06

Re: Erotik in der Szene

Beitragvon Jezebel » Do 15. Aug 2013, 20:40

...da ist natürlich was dran was ihr da sagt. Da lag ich vielleicht etwas daneben - oder auch nicht.
Bei mir hat ja alles mit Depeche Mode angefangen, obwohl sich da die Gemüter streiten bezüglich schwarze Szene oder nicht. Und bei ihnen ist ja oft die Verbindung zwischen Spiritualität und Sexualität. Diese Verbindung sehe ich auch und das hat mich zu DM gezogen, vor 16 Jahren... und da lümmel ich jetzt hier im Forum rum [wtf] *gg*
und es gefällt mir auch noch! [wtf]
Na sowas! .... Ich würde behaupten es gibt Parallelen und ich fühl mich wie "Zuhause".

Was das Verbotene betrifft. - Ich bin streng katholisch erzogen und Sexualität war bei meinen Eltern immer auch irgendwie - naja sündhaft weiß ich nicht, aber Sex vor der Ehe war doch verboten! (Hab ich mich natürlich nicht dran gehalten). Ich musste jeden Sonntag in die Kirche und das alles hat mich immer mehr vom Glauben entfernt. Ein Gott der Sexualität ablehnt oder zumindest ignoriert erschien mir bösartig und unheimlich.

Die schwarze Szene hatte für mich gleich was angenehmes und freundliches - so merkwürdig sich das auch anhört.
Das Dunkle, Geheimnisvolle natürlich auch seinen Reiz. Auch die Vampir - Thematik hat für mich was Erotisches. Vielleicht auch weil ich damit so was wie Unsterblichkeit verbinde ... und der Biss in den Hals... in der Phantasie hat das was. Wer lässt sich schon wirklich so spitze Zähne in den Hals bohren *gg*
Na komm, wer jetzt ja sagt, lügt aber.
Dennoch- das Video zu "Reich mir die Hand" - ich müsste lügen wenn ich sagen würde mir gefällt das nicht.


Die Katholische Kirche soll mal ganz schön den Mund halten übrigens -aber das ist ein anderes Thema...

So - jetzt verschwinde ich aber endgültig im hiesigen Nirwana *gg* wie ich das ja schon vorhatte...


Zurück zu „Die Szene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste