Wieso Goth?

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Wieso Goth?

Beitragvon Distanzobjekt » Do 29. Aug 2013, 15:42

Warum seid ihr in der Szene? Wie ihr den Weg dahin gefunden habt, hatten einige von euch schon geschrieben aber, warum Goth?
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Wieso Goth?

Beitragvon Schneeflocke » Do 29. Aug 2013, 16:07

Ich kann jetzt nur für mich sprechen, da ich sowas für mich etwas anders empfinde. Und nicht wundern wenn ich etwas wirr rede. ;)

Es hat sich so angefühlt als hätte der Gothic mich zu einer ganzen Person gemacht. Andere Sachen waren die ganze Zeit über irgendwie ... dumpf... wie als würde man Musik durch Ohrenstöpsel zu hören versuchen. ^^"
Gothic ist ein Lebensstil, einer der schon seit der Geburt in einem steckt. Er deckt sich mit mir (danke Diss). Außerdem habe ich hier Freunde gefunden. Richtige, wie mir scheint. Beurteilen kann ich das am allerwenigsten, ich bin naiv. ^^"
Da gibts noch so viel mehr was ich sagen will ... aber mir fehlen die Worte.

Offtopic:
Mich würde allerdings interessieren, wie bist du zur Szene gekommen bzw. was ist sie für dich, Diss? Und natürlich warum?
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Benutzeravatar
Seelenfieber
Beiträge: 2348
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 20:31

Re: Wieso Goth?

Beitragvon Seelenfieber » Do 29. Aug 2013, 17:10

Ich fand allgemein Goth schon immer gut schon als ich Kind war habe ich mich gewundert warum die ( Goth ) alle so aussehen und so rum laufen . Damals habe ich es allerdings nicht verstanden . Mit 12 Jahren habe ich mich mit der Szene beschäftigt . Als ich dann 14 war habe ich vieles bemerkt das ich anders bin als andere , ich hätte alles sein können Punk ...... aber ich habe mich zur der Gothic Szene hingezogen gefühlt . Vorallem mußte ich feststellen das Goth friedlich sind , wenn man so in den Medien hört was für Randale und Stress andere machen hört man von den Goth nie schlechtes und es gibt kein Terror . Ein Goth zu sein ist für mich das beste was es gibt es macht mich halt glücklich so zu sein wie ich bin und ich bin auch stolz darauf das ich nix anderes geworden bin . Ich mußte mir zwar immer dummes Zeug von anderen anhören aber das ging mir alles an den Arsch vorbei . Sie sollten sich erst mal alle schlau machen was ein Goth ist bevor sie einen Menschen einschätzen können . Ich denke mal keiner von uns denkt schlecht von ein anderen nur weil sie auch anders sins als wir . Das denke ich zunindestens . Ja und was soll ich sagen nun bin ich 26 Jahre alt und bin immer noch ein Goth und das wird sich auch nie ändern .
Heiliger Erzengel , verteidige uns im Kampf, gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei du unser Schutz. Gott gebiete ihm, so wir bitten demütig: Du aber Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen in der Welt umherziehen, mit göttlicher Kraft, in die Hölle hinab.

Benutzeravatar
schneewittchen
Beiträge: 184
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:53

Re: Wieso Goth?

Beitragvon schneewittchen » Do 5. Sep 2013, 17:02

Ich hab die Frage meiner besten Freundin gestellt: "Warum bin ich so wie ich bin?" Antwort: "Für Punk bist du zu feige und für Metall zu eitel!"
Es stimmt auch - ich versuche meinen Platz in unserer Gesellschaft zu finden und gehöre doch irgendwie nicht so richtig dazu. Und obwohl ich manchmal laut schreien möchte, wenn sich Gespräche nur um Klamotten oder Handys drehen, halt ich doch meinen Mund... ??? Feigheit ???
Und ja ich zieh mich gern gut an... ich hab eine Abneigung gegen zerrissene oder ausgefranste Kleidung. Mit Gesundheitslatschen zum Bäcker gehen??? Unmöglich! ??? Eitelkeit ???
Aber da ist noch viel mehr und ich versuch das mal zu beschreiben.
Unsere Zeit auf dieser Welt ist begrenzt und ich versuche die Zeit, die ich habe bewusst zu leben - zu genießen. Ich mag meine Nachdenklichkeit, meine Träumereien über das Leben und auch über das, was später mal so kommen könnte.
Ich versuche mich von unserer schnelllebigen Gesellschaft zu distanzieren, von der ganzen Konsumgeilheit und Sensationsgier. Manchmal scheitere ich auch ganz kläglich... (auch ich hab ein Smartphone)
Mein Leben und das Leben meiner Lieben ist wichtiger und interessanter als alle Promis der Welt zusammen. Ich bin trotzdem kein Egoist. Wenn ich sehe, dass jemand Hilfe braucht dann bekommt er diese Hilfe auch von mir.
Ich verstehe auch nicht wie man sich stundenlang vor den Fernseher setzen kann. Da setze ich mich lieber auf den Balkon und genieße die Nacht...
Dieses "bewusste Leben" habe ich erst in der Szene kennengelernt und es gefällt mir.
Keine Ahnung ob ich meine Gedanken und Gefühle so ausdrücken konnte, dass man sie auch verstehen kann.
Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.


Zurück zu „Die Szene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast