Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Distanzobjekt » Mo 11. Mai 2015, 14:32

Ich persönlich antworte Distanzobjekt nicht nochmals, denn ich nehme dieser Person ihre scheinbare Begriffsstutzigkeit diesmal nicht mehr ab.
Es ist immer wieder faszinierend, wie stark Menschen versuchen zu reflektieren aber an der Selbstreflektion als Beobachter zweiter Ordnung gänzlich scheitern während sie anderen Begriffsstutzigkeit vorwerfen. Den Inhalt meiner Aussage verstanden? Ich versuche es noch mal anders.

Ein Mensch sagt, Journalisten oder auch Presse ist gekauft - wer ist die Presse? Wie viele Journalisten und Pressen sind betroffen? Kann man an Hand einer Stichprobe von allen ausgehen?

Das ist diese typische RTL Umfrage Aussage "XYZ % der Deutschen befürworten / sind gegen ABC"

Sie fragen in einer Einkaufszone 100 Menschen, lassen das als 100% laufen von denen dann zwanzig ABC gesagt habe und in den Berichten heißt es dann immer - "20% der Deutschen sind". Wir sind 80 Millionen Menschen in Deutschland bei denen die reine Staatsbürgerschaft nicht berücksichtigt und selbst wenn sie sagen würden, 20% der Befragten, so wird einem nicht gesagt wie viele eigentlich befragt wurden - ein quantitativer Fehler nach dem anderen.

Es gibt hierzu keine Gegenprüfung und es wird als bare Münze genommen, es ist nicht repräsentativ denn 100 Menschen ist nicht mal eine Stichprobe - genauso verhält sich mit den von allen vergötterten Whistleblower.

Wenn ein Whistleblower was sagt, dann ist es die absolute und allumfassende Wahrheit – ist das so? Wenn ja, warum? Wer sagt uns dass sie nicht lügen? Ist schon mal die Idee in den Raum gefallen, dass Whistleblower ggf. bezahlte Menschen sind die sich als Whistleblower ausgeben umso eine Meinungsverschiebung zu verursachen? Wer sagt uns, dass nicht auch Ulfkotte geschmiert wurde damit er gegen die allgemeine Presse stinkt? Und das andere Journalisten gegen ihn aussagen, wer sagt uns dass das stimmt? Wer sagt uns, dass nicht diese ganze Geschichte gefakt ist? Und prinzipiell - Ist die Idee, dass diese Whistleblower ggf. vom Staat direkt indiziert werden gänzlich abwegig wenn es darum geht politische Macht auszuspielen?

Menschen Unwissenheit vorzuwerfen sollten sich nur die Menschen erlauben, die wirklich wissen. Wer nur glaubt zu wissen hat keinen Freifahrtschein sich aus den Fenster zu hängen. Demut vor dem Unbekannten ist der beste Lehrer für reflektierte Handlung.

Was man nicht mit den eigenen Augen und Ohren am Ort des Geschehen wahrnimmt und einer Affekthandlung entspricht, gehört infrage gestellt, denn genau das machen denkenden Menschen.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Jack Harkness » Mi 13. Mai 2015, 03:47

Eliza Renée Theiss hat geschrieben:und nimm Dir die Ausbremsungen auf keinen Fall zu Herzen. Es ist kein Geheimnis, dass Geheimdienste eigene Abteilungen eingerichtet haben, die im Internet Desinformation verbreiten und Aufklärer wie Nazis oder Spinner aussehen lassen sollen. Teils werden auch Studenten dafür angeworben und geschult („Hasbara-Trolle“). Auch der BND unterhält laut (den Recherchen von) Ken Jebsen Desinfo-Accounts in sozialen Netzwerken. Wenn man sich die Beiträge von Distanzobjekt ansieht, berücksichtigt, wie seltsam begriffsstutzig das wirkt, was er schreibt, die Richtlinien und Methoden der „Trojaner“ zudem kennt, die teilweise von Whistleblowern öffentlich gemacht wurden, kommt man schon ins Grübeln. Falls also (insbesondere) dieser Forist Dich ausbremst hat, nimm es als Kompliment. Er fragte nach all dem, was in meinem Kommentar zitiert worden war, und wogegen niemand wegen Verleumdung zu klagen wagt, allen Ernstes, was denn „eine Lügenpresse“ sei, brachte dieselben Scheinargumente wieder, so, als habe er meine Antwort nie gelesen. Denn dass irgendwer normal, legitim findet, wie sehr (und von wem) wir belogen und verhetzt (z. B. gegen Russland, eine Atommacht) werden, halte ich für fast ausgeschlossen. Geistig Behinderte vielleicht schon, aber sonst... Ich persönlich antworte Distanzobjekt nicht nochmals, denn ich nehme dieser Person ihre scheinbare Begriffsstutzigkeit diesmal nicht mehr ab.


@ Eliza Renee Theiss
Es ist eigendlich nicht meine Art einen längeren Textabschnitt wie diesen zu rezitieren aber hier mache ich es,damit du mal nachprüfen kannst wie dermassen aus der Luft gegriffen sich das hier liest.Die Art und Weise wie du hier Distanzobjekt Dinge unterstellst aufgrund der Tatsache,dass er nicht deine Ansichten vertritt.Mir ist schon einmal aufgefallen,dass du nicht in der Lage bist die Meinung anderer zu akzeptieren,mangels Selbstreflektion.Du hörst dich hier an,wie die Leute aus einem Forum wo ich mal kurz zu Gast gewesen bin,es war ein Forum für Verschwörungstheoretiker.Ferner bezichtigst du hier jemandem ein BND-Agent zu sein,oder zumindest damit zu tun zu haben,glaubst du in echt*ich spinne hier deine Theorie mal weiter*wenn z.b Distanzobjekt solche Ambitionen hätte,dass er sich so auffällig verhalten würde ? Das zeigt mir deutlich,dass du hier massive Denkfehler in deinem logischen Denken hast.Man kann natürlich überall und zu jederzeit hinter allem eine Verschwörung vermuten,dann sollte man sich aber fragen ob dies nicht schon in eine andere Richtung geht : Nämlich die der Paranoia.

Off Topic
Distanzobjekt ist kein Forist sondern der Administrator hier*offizielle Bezeichnung*

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Schneeflocke » Mi 13. Mai 2015, 08:37

Ich misch mich normalerweise nicht ein, weil bei sowas der Auslöser meist beleidigt ist, aber nur mal so.

Fremde Menschen zu denunzieren, weil sie Fehler in der Argumentation und Unreflektiertheit aufdecken, wird nicht gern gesehen.

Ebensowenig wie Unreflektiert die subjektive Meinung eines Menschen zu predigen.

Ach ja, Verschwörungstheorien gegen alles und jeden sind auch nicht sonderlich beliebt.

Ich würde, wenn ich du wäre, vielleicht mal darüber nachdenken, was Diss und Jack zu sagen haben, anstatt in deiner kleinen Egowelt auszuharren.

Schneeflocke.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Distanzobjekt » Mi 13. Mai 2015, 12:16

Jack, Flocke, cooldown. Wenn Menschen das Gefühl haben sie würden ignoriert werden, sind sie schnell gereizt. Hat der Mensch darüber hinaus ein ausgeprägtes Ego das in einer gleichermaßen ausgeprägten Identitätsbehauptung mündet, wie in diesem Fall der des Revolutionärs der keine Achtung vor anders Denkende, Rängen oder, was viel wichtiger wäre, dem einzelnen Menschen hat. Sie treffen schnell impulsive Äußerungen, Unterstellungen oder gar Beleidigungen - das ist normal. Bis zu einem bestimmten Punkt räume ich das diesen Menschen ein, ist dieser Überschritten habe sie meine Aufmerksamkeiten und dann bin ich es der sie wie immer zum weinen bringt. Ich habe jeden Tag mit derart Kaliber zu tun weshalb es mich nicht sonderlich tangiert.

Gut, Eliza, wie gewünscht werde ich jetzt deinen Beitrag zerlegen.

Eliza hat geschrieben:Wegen dieser duldsamen, obrigkeitshörig wirkenden Einstellung und der allgemeinen Desinformiertheit der Foristen hier war ich neulich nach dem Lesen dieses Fadens derart schockiert, dass ich mich erst mal erholen musste.
Ist Dir eigentlich einmal der Gedanke gekommen, dass wenn die Welt so wäre wie es sich Idealisten vorstellen, dass dann irgendwann Menschen kämen die genau das dann für schlecht und böse halten würden und sich ganz neue Ideale bilden? Dann wärst Du der verurteilte Mensch und die Frage stellt sich in den Raum was eigentlich wirklich richtig und gut ist. Mich würde ernsthaft interessieren, woher Du Dir das Recht herausnimmst mit dem Hammer der Moral nach anderen zu schwingen? Genau das machen übrigens Islamisten auch, sie halten sich mit dem Glaube für Bemächtigt zu richten weil es in einem Buch steht und so wahr ist wie die Aussagen die Dritte treffen und die man glaubt oder nach deren Ansicht glauben soll. Da weiß man dann nicht ob das Arroganz ist oder selbstsichere Dummheit.

Eliza hat geschrieben:Normalerweise lese ich nur Seiten, auf denen jeder (!) Kommentator weitaus besser darüber informiert ist, in welchem Ausmass wir von den Massenmedien belogen werden.
Umso verwunderlicher das Du dich dazu herablässt dein Licht auf unsere unwissenden Seelen zu richten. Informiert, was ist das eigentlich? Ich könnte immer wieder darüber schmunzeln wie viele elitäre Kreise es doch gibt, die in sich geschlossen gegenseitige Bestätigungen in den Raum werfen und damit so viel ändern wie die, welche nichts wissend durch die Welt laufen. Man kann Massen damit konfrontieren und doch passiert nichts. Eigentlich würde ich jetzt darauf bestehen Dir die Frage zu stellen woran das liegt aber ich erkläre es Dir, bevor mich die Ungnade erneut heimsucht - Ein Beispiel?

Du stehst morgens auf, verrichtest deine Tagesaktivitäten, bekommst nebenbei mit das irgendwo ein krummes Ding läuft, regst dich darüber auf und gehst Abends ins Bett. Dort regst Du dich immer noch darüber auf und am Folgetag, ja vielleicht Tage, Wochen und Monate permanente Aufregung - hörst Du das Rauschen? Du stehst morgens auf, gehst deinem Tag nach und Abends wieder ins Bett - nichts, es ist nichts passiert was dein Leben, deinen Tag oder Tage in ihren Qualitäten wirklich beeinflusst hätte. Und solange wie Menschen keinen real-spürbaren Einschnitt in Ihrem Leben wahrnehmen, eine grobe Unterscheidung darin ausfindig machen können, solange wird sich niemand gewählt sehen etwas zu unternehmen. Das liebe Eliza ist das Wesen des Kollektivs, des Menschen im Einzelnen und als Gruppe, eine Eigendynamik und weißt Du warum sie so existiert? Weil man sie in Wechselwirkung akzeptiert und darin übereinkommt. Berthold Brecht meinte mal so treffend, erst das Fressen, dann die Moral. Scheinbar bist Du gut genährt sonst hättest Du keinen Nerv dafür und sägtest nicht an dem Ast der dich füttert und der dich trägt. Menschen müssen bei sich anfangen wenn sie nein sagen, gänzlich bei sich und wenn viele durch Handlungen nein sagen, schnüren sie das jeweilige System ab und verändern es. Das geht nur durch ruhiges aufzeigen, BILD Ambitionen bringen an dieser Stelle gar nicht. Da die Dinge die Du kritisierst scheinbar den Einzelnen nicht wirklich treffen, sie also darin keine Gefahr sehen aus welchen Gründen auch immer für sich, ist jeder Aufschrei vertan. Ich selbst kenne in meinem Umfeld keinen Menschen der nicht weiß, dass die Medien getürkt sind und jeder der das weiß und diese nicht für voll nimmt, hat bereits lauter geschrien und war aktiver als jeder Gutmenschfaschist der randalierend Polizeiautos anzündet.

Eliza hat geschrieben:Die Dosis Mainstreammeinung war zu hoch... Mittlerweile geht es mir aber wieder besser :) , und da hier sicher keine völligen Idioten schreiben, gute Musik hört Ihr ja schon mal, muss man vielleicht nur konkreter werden.
Da wäre ich mir nicht so sicher, ich gehöre zu den absoluten und völlig unbelehrbaren Idioten Neffe meines Schwagers dritten Grades - Eunuch mit hervorragender Singstimme, oder so ähnlich.

Eliza hat geschrieben:Es gibt da zum Beispiel ein Buch von Udo Ulfkotte, „Gekaufte Journalisten“. Und dazu auf Youtube ein Videointerview von Compact-Magazin mit ihm, in dem er erzählt, wie ihm der BND mit Billigung seiner Vorgesetzten oftmals Artikel im wahrsten Sinne des Wortes „vorgeschrieben“ hat. Das Feintuning musste er noch selbst vornehmen – und sich hernach absegnen lassen. Bei Kollegen aus anderen Resorts kamen andere Geheimdienste vorbei, führt er weiter aus. Das mag nach Verschwörungstheorie klingen, jedoch, Zitat: „Der Begriff Verschwörungstheorie, der sehr gern von den Leitmedien verwendet wird, ist ein Propagandabegriff der CIA, der eigens erfunden wurde, um Gegner zu diffamieren. Wenn mir also jemand vorwirft: Der Ulfkotte verbreitet Verschwörungstheorien, müsste ich eigentlich stolz drauf sein, weil ich dann weiß, derjenige agiert mit Kampfbegriffen der CIA.“
Es gibt so viele Neologismen, vorzugsweise in der Wissenschaft, wo kein Hahn danach kräht wer das Wort erschaffen hat und wie sich wer dabei fühlt wenn er es ausspricht. Wörter sind Werkzeuge, ein Medium um einen Umstand oder Zustand zu beschreiben, nicht mehr und nicht weniger. Wer sich daran aufgeilt hat noch ein größeres Egoproblem als allgemein anzunehmen oder man lenkt von Tatsachen ab. Bis jetzt las ich immer nur Behauptungen, keinerlei Beweise für irgendwas. Begriffe die moralisch in Verruf geraten, geraten nur in moralischen Verruf weil es Menschen gibt die sich ohne zu hinterfragen von der Moral leiten lassen oder weil ihnen die Argumente fehlen vernünftige Gegenargumente zu finden - und das ist richtig armselig und spricht für sich denn wer damit kommt das der Begriff der Verschwörungstheorie eine CIA Erfindung ist, geht nicht auf die Kritik die ihm nahe gebracht wurde ein und weicht aus.

Eliza hat geschrieben:[...]Der vorsitzende Richter habe das angeordnet. Als Begründung wird ein Paragraph genannt, den ich mir nicht gemerkt habe. Natürlich könnte man das weiterverfolgen. Der Preis wäre allerdings, heute nicht an der Verhandlung teilnehmen zu können.
Ja ne ist klar, erst fragen worauf es sich beruft, dann nicht mitschneiden und im Anschluss die Aussage treffen - keine Zeit weil Verhandlung? Von einem Journalisten oder jemand der diesen Beruf kennt? Das Suche Zeit benötigt und man die selten vor Ort macht ist dem Menschen der da Ahnung haben sollte bekannt? Ich nenne das eine ganz billige Ausrede, saubere Arbeit sieht anders aus.

Eliza hat geschrieben:Abermals müssen alle Taschen geleert werden, ein mitgebrachtes Notizbuch wird inspiziert, schließlich wird man in einem Nebenraum abgetastet. Die Fotokopien der Ausweise würden nach Prozeßende vernichtet, erklärt man uns. Ein Schelm, der dabei Böses denkt. Egal. Mir ist es das wert. (...)
Wer in ein Bus steigt akzeptiert die Hausordnung, genauso ist das bei Gericht. Wenn das Gericht befindet alles auf den Kopf zu stellen, hat man nicht rumzuheulen.

Eliza hat geschrieben:Die drei Anklagepunkte lauten:
Leugnung des Holocaust durch Sylvia Stolz auf dem Vortrag “Sprechverbot – Beweisverbot – Verteidigungsverbot” in Chur im Rahmen der AZK-Veranstaltung.
Verleumdung des Schweizer Rechtsanwaltes Kettiger, der Frau Stolz angezeigt hat. Frau Stolz habe in einer auf Video aufgezeichneten Erklärung gesagt, dieser habe eine von ihr ausgehende Holocaustleugnung fingiert. Aufhänger ist wohl das Wort “fingiert”.
Ferner habe sich Frau Stolz in einem Schreiben an die Justizbehörden als Rechtsanwältin bezeichnet, obwohl sie nicht mehr praktizieren dürfe. Anstoß genommen wird hier wohl an einer Fußnote (!) in dem besagten Schreiben, in der es heißt: “Als Rechtsanwältin aus der Rechtsanwaltschaft der BRD wegen Holocaustleugnung ausgeschlossen.”
Im Zuge der Beweisaufnahme hatte Frau Stolz eine 31seitige Erklärung verlesen, in der sie zu den Vorwürfen Stellung nimmt. Konkret beschuldigt man sie, sie habe behauptet:
…Es fehlten bezüglich des Holocaust “die Feststellungen über Tatorte, Leichen oder Spuren eines Mordes.
…Es fehlten die Feststellungen über Zeugenaussagen, Dokumente oder sonstige Beweismittel.
…Es fehlten die Feststellungen einer nationalsozialistischen Absicht, die Judenheit ganz oder teilweise zu zerstören.
…Es gäbe keine Feststellung über ein Vorliegen entsprechender Beschlüsse, Pläne oder Befehle.“ Tatsächlich wies Frau Stolz aber nur darauf hin, daß in den Urteilsbegründungen in Holocaustleugnungsprozessen entsprechende Feststellungen fehlten!
Dies ist ja wohl ein entscheidender Unterschied. Zitat:
“In dem Vortrag legte ich dar, daß die Strafurteile gegen Holocaustleugner gegen den Grundsatz der Strafrechtsbestimmtheit verstoßen, da der Holocaust weder in den STRAFVORSCHRIFTEN (noch in Kommentaren) noch durch tatsächliche Feststellungen IN DEN STRAFURTEILEN gegen Holocaustleugner verbindlich bestimmt ist. Ich erläuterte, daß IN DEN STRAFURTEILEN gegen Holocaustleugner tatsächliche Festellungen über konkrete Sachverhalte des Holocaust (wie Tatorte, Tötungsmethoden) fehlen und auch nicht in Form von Verweisen AUF ANDERE URTEILE dargelegt sind.”
Der Berichterstatter meint: Das ist doch eigentlich nicht so schwer zu verstehen. Frau Stolz behauptet nicht selbst, daß diese konkreten Sachverhalte fehlten, sondern daß sie in den diesbezüglichen Strafvorschriften und Strafurteilen fehlten. Da der Vortrag öffentlich im Internet zugänglich ist, haben alle Interessierten die Möglichkeit, den Wortlaut der Aussagen nachzuprüfen.
In ihrer Verteidigungsschrift zitiert Sylvia Stolz u. a. die FAZ:
“Der Staftatbestand des Holocaust-Leugnens… macht es einem Überzeugungstäter unmöglich, entlastende Beweise anzuführen – da ja das Leugnen von Sachverhalten verboten wurde, muß mit verboten werden, darüber zu verhandeln, ob es welche sind. Sonst würde die Verhandlung selbst zur strafbaren Handlung.”
Der Berichterstatter meint: Also eine Endlosschleife. Ein Schriftsteller könnte aus diesem Stoff eine kafkaeske, surrealistische Erzählung machen. In dem besagten Vortrag berichtet Frau Stolz wie ihre Rechte als Verteidigerin nach und nach beschnitten wurden, bis sie schließlich Beweisanträge nicht mehr laut im Gericht aussprechen, sondern nur noch schriftlich vorlegen durfte. Schließlich wurde sie völlig aus dem Verfahren ausgeschlossen und aus dem Gerichtssaal entfernt. Die linke “taz” hat uns seinerzeit den Ausspruch des Richters Meinerzhagen überliefert:
“Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren Begründung- und für einige Antifaschisten im Publikum – schockierenden Begründung ab, daß es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe, oder nicht. Seine Leugnung sei in Deutschland strafbar. Und nur das zähle vor Gericht.” (“taz” 9. 2. 2007, S. 6) (…)“
Kein historisches Verständnis, kann das? Wann wurde das Gesetzt erlassen bei der die Leugnung unter Strafe gestellt wurde? Nein ich nehme es jetzt nicht vorweg ein wenig den Kopf einschalten darf jeder. Es wurde zu dieser Zeit ein Exempel an Deutschland statuiert, die Gesetze wurden maßgeblich durch die Siegermächte bereitgestellt denn sie brachten die Demokratie, unabhängig der Weimarer Republik, zu uns und resultierte infolge. Oh, nicht informiert? Tz Tz Tz - Dabei ist das Gesetzt so alt wie die Bundesrepublik, ja selbst den Paragraphen selbst gibt es seit der Ausrufung des Kaiserreichs. Jeder der sich hier einschränken lässt, lässt sich in Übereinkunft einschränken und jetzt zeige ich Dir wie man Einschränkungen bricht. Wenn die Medien verfälschte Informationen streuen, wer sagt uns nicht das auch der Holocaust so nicht stimmt oder gar gänzlich erfunden ist? Diese Frage ist unter der Berücksichtigung der Umstände absolut legitim und historisch korrekt gestellt, denn wir sind keine Zeitzeugen, wir können nicht wissen ob das was vor unsere Geburt passierte der Wahrheit entspricht, wir können ja nicht mal jetzt wirklich Dinge verifizieren die irgendwo auf der Welt, in diesem Augenblick, passieren und in den Medien bereitgestellt werden, weil wir nicht vor Ort sind und davon ausgehen müssen, dass es erfunden ist. Krass was? So einfach kann man den Staat und seine Gesetzte kritisieren und ich lebe immer noch. Gegeißelt ist wer sich geißeln lässt.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

KarinB14
Beiträge: 34
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 15:34

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon KarinB14 » Do 14. Mai 2015, 09:55

Hallo , liebe Eliza !

Ich hatte Dir noch eine Mail übers BE-Forum geschickt , aber die kam wohl nicht an ! Ich habe immer noch Problemchen mit der Technik !
Danke für Deine Zeilen und die einfühlsamen und aufbauenden Worte zum Muttertag ! Der Schmerz ist immer noch schlimm und es hört nicht auf weh zu tun !
Deine Worte aber haben mir gut getan ! Danke ! ! !

Keine Angst , ich knicke jetzt nicht ein , dafür ist mein gutes Gefühl viel zu stark , aber ich bin für Gerechtigkeit :

Distanzobjekt hat nicht ganz unrecht , wenn er sagt , dass auch wir nicht wissen , ob das die Wahrheit ist , was wir denken und meinen zu wissen !
Eigentlich müsste man alles anzweifeln was man in den Medien sieht und hört ! Denn selbst Fotos und Filme können heute gefälscht werden dank der so guten modernen Technik !
Nur das ist der falsche Weg ! So kann man nichts verändern !

@ alle , die es interessiert !

Da ich schon mehr Lebenserfahrung habe als ihr alle hier , kann ich nur immer wieder betonen , dass man auf sein Gefühl , seinen Bauch , seine Intuition , seine innere Stimme hören muss !
Anders geht es heute leider nicht mehr !

Ich habe meistens ein gutes Gefühl , wenn ich Kopp-Newsletter lese ! Aber bei den Nachrichten von ARD und ZDF zieht sich mir oft der Magen zusammen und mir wird übel ! ! !

Und wenn alle Medien immer und immer wieder einen Politiker und sogar ein ganzes Land, gelinde gesagt , schlecht reden , dann meldet sich meine innere Stimme und schreit : da ist was faul , das kann nicht sein , und ich sage bewusst schreit , denn das ist so laut , das kann ich nicht überhören ! ! !

Damals 1989 gab es für uns keine andere Möglichkeit als dem Gefühl zu vertrauen !
Und das Gefühl sagte uns , es ist richtig, was wir hier machen , dass wir für unsere Freiheit kämpfen , für freie Meinungsäußerung , für Reisefreiheit usw. !
Und nur so wir haben wir bei den anfangs geheimen Treffen in einer Privatwohnung , dann in den Kirchen und dann auf der Straße die Angst vor der Stasi überwinden können ! ! !


Der letzte Newsletter vom Mittwoch ( 13.05.15 ) enthielt einen Artikel , geschrieben von einem Amerikaner , der auch mich und viele im Kopp-Forum tief berührte .

"Miliärparade in Moskau : Warum ich dabei geweint habe" .

Ist lesenswert , denn Rußland ist nicht mehr die Sowjetunion unter Breschnjew , nicht mehr das Rußland unter Jelzin ! Und schon gar nicht mehr das Rußland im 2. Weltkrieg !
Damals war Krieg und da haben alle Scheiße gemacht , alle !

Und ich hätte allen Grund , auf "die Russen" wütend zu sein ! Meine Omi hat damals 1945 in größter Not die Beine breit gemacht . . . damit sich ihre beiden Töchter (16 und 18 Jahre ) in Sicherheit bringen konnten . Das erzählte mir meine Mutti !
Versteht Ihr jetzt ?
Aber heute ist heute , die Menschen von heute haben nichts mehr mit dem zu tun , was damals geschah ! ! !
Ich habe ein gutes Gefühl , wenn Putin spricht und dazu stehe ich !
Auch wenn jetzt der amerikanische Geheimdienst das liest ! Wenn die sogar Frau Merkels Handy abhören können , sind die auch hier , da bin ich mir sicher !

So , nun genug !
Einen schönen Feiertag für alle !

Dir , liebe Eliza , alles Gute und danke !
Kannst mir auch mailen , wenn Du möchtest !

Dunkle Grüße

Karin

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Distanzobjekt » Do 14. Mai 2015, 16:32

Distanzobjekt hat nicht ganz unrecht , wenn er sagt , dass auch wir nicht wissen , ob das die Wahrheit ist , was wir denken und meinen zu wissen !
Eigentlich müsste man alles anzweifeln was man in den Medien sieht und hört ! Denn selbst Fotos und Filme können heute gefälscht werden dank der so guten modernen Technik !
Nur das ist der falsche Weg ! So kann man nichts verändern !
Mhm, aus diesem Grund so viele Medien wie möglich zu einem Thema konfrontieren, auch die welche man nicht mag. Die Summe aller Aussagen macht das Stückchen Wahrheit. Wir dürfen alle nicht vergessen, auch Journalisten sind nur Menschen, egal zu was sie stehen oder berichten. Jede Objektivität ist ein Produkt der Subjektivität, hier gibt es keine Bösen oder Guten - nur Menschlichkeit.

Da ich schon mehr Lebenserfahrung habe als ihr alle hier[..]
Bitte fasse das nicht abschätzend auf Karin, im Gegenteil, es steckt viel Achtung dahinter - Das Alter ist kein Qualitätsmerkmal für Erfahrung. Manche Menschen machen Erfahrungen die jenseits unserer Vorstellungen sind und um diese sind sie nicht zu beneiden.

Und wenn alle Medien immer und immer wieder einen Politiker und sogar ein ganzes Land, gelinde gesagt , schlecht reden , dann meldet sich meine innere Stimme und schreit : da ist was faul , das kann nicht sein , und ich sage bewusst schreit , denn das ist so laut , das kann ich nicht überhören ! ! !
Das sehen im Net einige so, wie z.B. EigentlichNormal : https://www.youtube.com/user/EigentlichNormal Stichwort Ukrainekonflikt.

Ist lesenswert , denn Rußland ist nicht mehr die Sowjetunion unter Breschnjew , nicht mehr das Rußland unter Jelzin ! Und schon gar nicht mehr das Rußland im 2. Weltkrieg !
Damals war Krieg und da haben alle Scheiße gemacht , alle !
Mit der Sowjet verhält es sich wie mit der DDR, ein Stück Orientierung ist für die Menschen in dem jeweiligen Land zusammengebrochen, entsprechend versuchen sie alles um sich an etwas zu klammern. Reliquien werden aufrecht gehalten wie die Religionen, das liegt dem Menschen auf seiner Suche nach Sicherheit zugrunde.

Aber heute ist heute , die Menschen von heute haben nichts mehr mit dem zu tun , was damals geschah ! ! !
Deswegen ist die Aktion der Nachtwölfe ein lächerliches Unterfangen. Sie machen eine Siegestour nach Berlin und schmücken sich mit den Feder die sie niemals hatten.

Auch wenn jetzt der amerikanische Geheimdienst das liest ! Wenn die sogar Frau Merkels Handy abhören können , sind die auch hier , da bin ich mir sicher !
Unser RZ ist nicht an Frankfurt gebunden, die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering. Jedoch ist das freie Mitlesen möglich und seinen wir ehrlich - es kann uns egal sein denn wir haben das Recht auf freie Meinungsäußerung und das ist in diesem Forum gestattet.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

KarinB14
Beiträge: 34
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 15:34

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon KarinB14 » Sa 16. Mai 2015, 16:30

@ Distanzobjekt

Ja, ich bin nicht mit allem einer Meinung mit Dir - das ist auch normal und gut so - aber die Videos von EigentlichNormal sind klasse ! Danke !
Es tut immer wieder gut , wenn man liest , dass auch andere so denken .
Und wenn junge Leute sich auf ihre innere Stimme besinnen , ist das sicher auch nicht falsch !
Ich wollte da auch niemanden kritisieren - ich weiß , dass auch jüngere schon viele Erfahrungen gesammelt haben können - wie ich das gemeint habe wirst und kannst Du erst verstehen , wenn Du selbst die 60 geknackt hast ! Da tickt man ein wenig anders !
Ich weiß auch , dass ich Dir von der Intelligenz her nicht das Wasser reichen kann und auch deswegen muss ich auf mein Gefühl vertrauen können !
So ist das halt , ich trage es mit Humor ! ! !
Trotzdem schönen Sonntag !
Karin

Eliza Renée Theiss
Beiträge: 6
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 18:19

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Eliza Renée Theiss » Mo 18. Mai 2015, 01:21

Jack,
die Methoden der Geheimdienst-Trolle sind so bekannt keineswegs, am allerwenigsten in (z. B.) diesem Forum, natürlich würde ein bezahlter Desinformant sie weiterhin anwenden: Sie funktionieren doch bestens. Ich habe auch nur geschrieben, dass der Admin dieses Forums mich als darüber informierte Person damit zum Grübeln bringt, nicht, dass er definitiv für einen Geheimdienst schreibt/überwacht. Diese Scheinargumente, sich an Belanglosigkeiten hochziehen, wie einem privaten Prozessbeobachter, der kein Diktiergerät dabei hatte und deswegen einen Paragraphen vergessen hat, dies vorzuwerfen, und das ist nur ein Beispiel gewesen: Genau das ist deren „Schema F“, es gibt weitere, die ebenfalls sehr gut funktionieren. Nur weil jemand behauptet, einen Fehler in der Argumentation anderer oder „Unreflektiertheit“ aufgedeckt zu haben, braucht man ihm übrigens noch lange keinen Glauben zu schenken.

Ein Forum für „Verschwörungstheoretiker“, solche "Irren", die ernsthaft glauben, dass im Geheimen Pläne geschmiedet werden, von denen das Stimmvieh nichts weiss? Solche, die behaupten, Angela Merkel habe das auch so gemeint, als sie sagte: „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“? Oder wie Horst Seehofer, der anscheinend halluziniert: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“? Wie Apoptygma Berzerk, die sagen „1984 is now“ (in: Weight of the World, siehe auch das offizielle Video) und den Satz auf Twitter in ihrer Kurzvorstellung stehen haben? Nun ja, ich gestehe, Verschwörungsleugner gehen mir auf den Geist, ich halte sie für ignorant. Sie leben in einer Traumwelt und halten sich noch für clever dabei. Das mit der Reeducation war ganze Arbeit, in Deutschland ist es am Schlimmsten mit der Verdummung, habe ich den Eindruck...

Freilich können um wahrheitsgemässe Berichterstattung bemühte Leute sich genauso irren; Udo Ulfkotte hat zu gewissen Dingen auch die deutsche „Mainstreammeinung“, aber es ging mir um seine Zeugenaussage zu den Vorgängen in den hiesigen Medien. Ich glaube ihm, denn würde er lügen, hätte die Lügenpresse in Gestalt der namentlich Genannten längst gegen ihn geklagt. Akif Pirincci wurde angezeigt, weil er ein pro-Pädosexualität-Zitat von einem Politiker veröffentlichte (Volker Beck, glaube ich), das in dessen eigenem Buch steht, also nachweisbar vom Politiker – öffentlich – so geäussert wurde. Aber hier: Nichts, nur Totschweigen des Bestsellers (Bereich Sachbuch) im Lügenblätterwald. Keine weiteren Fragen...

Zudem habe ich nie den Holocaust bestritten oder bestreiten wollen, nur ein Verrückter würde so etwas tun, meines Erachtens, oder ein frierender, hungriger Obdachloser vielleicht, im Knast wird er immerhin versorgt. Es ging mir um die Meinungsfreiheit, die hier nun einmal abgeschafft ist, darum, dass Leute wegen ihrer Meinung inhaftiert werden, Horst Mahler dafür zu über 12 Jahren verurteilt wurde, und die Anwältin nur wegen Bemängelung des kruden Verfahrensablaufs u. ä. (mal wieder!) eine Haftstrafe bekommen soll. Das widerspricht einem der Menschenrechte der UNO, die angeblich über staatlichen Gesetzen stehen. Aber vielleicht gelten sie in einem Feindstaat der UN nicht, das ist Deutschland immer noch, und kann daher dessen nicht-staatliche Verwaltungsorganisation BRiD UN-Mitglied sein, wie sie will... Wie auch immer, ein BND-Agent darf sicher alles im Internet schreiben, was er für nötig hält, um andere zu Meinungsverbrechen zu verleiten. Allein der Zweifel am Holocaust stellt ein solches dar, wie auch der „Versuch der Leugnung“, und ob so einer vorlag, entscheidet der „Richter“. Der letzte Kommentar von Distanzobjekt enthält nach meiner Einschätzung „justiziable“ Aussagen, das kann ins Auge gehen. Mehr sage ich persönlich dazu nicht, folgende Beispiele für per Verurteilung festgestellte Gedankenverbrechen sollten für sich sprechen:

1. „Ich will wissen“:
„“…Wenn ich Zweifel habe, will ich das Recht haben, sie zu äußern.… Man redet von Toleranz und meint damit Inquisition… Die Treibjagd auf unerwünschte Literatur wird als Verbrechensbekämpfung ausgegeben… Eine Zeitlang lassen sich Menschen durch Androhung von Strafen einschüchtern, doch das Gehirn arbeitet weiter…” So sprach Günter Deckert in seinem Schlußwort im seinem letzten Strafverfahren im Februar 2012 vor dem Landgericht Mannheim. Den Prozeßbericht finden Sie im Anhang. Seit 2. Januar 2013 befindet er sich nun im Gefängnis wegen Beihilfe zu sog. “Holocaust-Leugnung”. (…)
Leuchter, ein anerkannter Zyklon-B Gaskammerkonstrukteur für US-Hinrichtungszellen, Rudolf, ein Diplom-Chemiker am Max-Planck-Institut Stuttgart, bestritten mit ihren naturwissenschaftlichen Gutachten, daß die den Menschen in Auschwitz gezeigten “Gaskammern” jemals mit Zyklon-B in Berührung gekommen seien. (...) In den deutschen Studienseminaren der Revisionisten wurden die Gutachten von Leuchter und Rudolf begeistert gelesen. Auch Günter Deckert war von ihnen gefesselt. (…) Die Resultate von Leuchter und Rudolf übernahm er insoweit, als sie sich ja mit Reformergebnissen begnügten und nicht die gesamte Geschichte des 2. Weltkriegs verließen.
Deckert wollte helfen, Wissensmängel zu beheben, vor allem die Moral der Zeitgeschichtler zu verbessern. Er vertrat auch keine sozialrevolutionären Ideen, sondern versuchte seiner Hörerschaft klarzumachen, daß eine Veränderung der Holocaust-Zwangsverhältnisse nur aus dem Geist exakter Forschung erfolgen könne. (…) Aber als Oberstaatsanwalt Heiko Klein (vielfach Inquisitor genannt) die Gutachten von Leuchter und Rudolf beschlagnahmte und verbrennen ließ, kam es zum Konflikt: Deckert wurde 1992 mit der ersten Anklage beim Landgericht Mannheim auf die Stufe von gewöhnlichen Verbrechern gestellt. (…) Nach drei Anläufen schaffte es Inquisitor Klein, Deckert zu Kerkerhaft verurteilen zu lassen. In allen Prozessen verteidigte Deckert seinen Standpunkt und betonte, daß er die Existenz von Konzentrationslagern nie in Abrede gestellt hat und die naturwissenschaftlichen Gaskammer-Gutachten nur widerrufen könne, wenn diese fachlich widerlegt würden. Inquisitor Klein fragte Deckert im Gerichtssaal von Karlsruhe: “Glauben Sie an die Gaskammern?” Deckert antwortete: “Ich will wissen.” Damit wies er sich in den Augen des Gerichts als uneinsichtiger “Leugner” aus und wurde noch am selben Tage, dem 21. April 1995, zu vielen Jahren Kerker ohne Bewährung verurteilt. (...)“

2. „Leugnung durch Unterlassen (!)“ (geht glimpflicher aus):
„Zu dem heutigen Gerichtsurteil gegen Udo Pastörs erklärte dessen Anwalt Michael Andrejewski heute in Schwerin: „Am heutigen Tag ist Udo Pastörs wegen der angeblich begangenen Straftaten der Verleumdung sowie der Verunglimpfung Verstorbener vom Amtsgericht Schwerin zu einer Freiheitsstrafe von 8 Monaten verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Zusätzlich soll er 6000 Euro an die Schweriner Stadtbücherei für die Anschaffung von Kinderbüchern zahlen.

Hätte das Urteil Bestand [hatte es, Stand 18.5.2015], würde jetzt folgende Rechtslage vorliegen:

Ein Abgeordneter könnte im Parlament erklären, natürlich habe der Holocaust statt gefunden, und das fände er gut. Diese Äußerung wäre straflos, weil sie keine falsche Tatsachenbehauptung enthielte, so daß die Indemnität schützend eingriffe – die Redefreiheit im Landtag. Ein anderer Parlamentarier könnte verkünden, wenn so etwas wie der Holocaust geschehen wäre, würde er das ganz schrecklich finden, jedoch habe der Holocaust nicht stattgefunden. Der könnte verfolgt werden, denn diese Äußerung enthielte eine falsche Tatsachenbehauptung. (…)

Zudem lag überhaupt keine Holocaustleugnung vor.

Diesen Vorwurf bastelte die zuständige Kammer aus einer Absurditätensammlung zusammen, die ihresgleichen sucht. So wurde Udo Pastörs angekreidet, daß er in einer Aufzählung von Grausamkeiten des 20. Jahrhunderts den Holocaust an den Juden nicht erwähnt hatte. Holocaustleugnung durch Unterlassen also. In dem Zusammenhang sprach die Richterin von "beredtem Schweigen". Das ist in erster Linie ein Begriff aus dem Zivilrecht, wo man unter bestimmten Voraussetzungen durch Schweigen einen Vertrag abschließen kann. Im Strafrecht versteht man unter "beredtem Schweigen" des Angeklagten ausschließlich das generelle Bestreiten des Tatvorwurfs, ohne nähere Angaben zum Sachverhalt zu machen. Keinesfalls kann aber dadurch, daß man eine staatlicherseits geforderte Aussage nicht tätigt, sondern einfach gar nichts sagt, eine Meinungsstraftat begangen werden. Bis jetzt.

Als Experten für die angebliche Neigung der NPD, als Partei den Holocaust zu leugnen, führte die Kammervorsitzende ausgerechnet Andreas Molau an. Nach dessen Auffassung sei das Leugnen des Holocoust ein "Herausstellungsmerkmal" der Partei, die von einem idealen Deutschland träume, in dem es solche Verbrechen nicht gegeben haben könnte. Die bloße Mitgliedschaft in der NPD also als konkludente Holocoustleugnung? Warum nicht. Alles ist möglich im besten Rechtsstaat aller Zeiten. (...)“

(Beide Quellen kann ich schlecht verlinken, da m. E. systemfeindlich, sie sind bei Interesse am Volltext leicht zu finden.)

Liebe Karin B14,
doch, Deine Mail kam schon an, ich habe nur nicht in mein Postfach geschaut, seit Wochen, ich habe Dir gestern gleich per E-Mail geantwortet, nochmals danke schön. Und „die bösen Russen“ waren zudem auch schlimmer Propaganda ausgesetzt, Ilja Ehrenburg hat die rote Armee auf Deutsche (auch Zivilisten) töten und sich deren Frauen „rechtmässige Beute“ nehmen gedrillt, es gibt genug Zitate im Netz: einfach krank. Teilweise haben die Soldaten auf An- und Abpfiff massenvergewaltigt, regimenterweise, wenn genügend weibliche Deutsche ihnen in die Hände fielen. Von 8 bis 80 war alles Freiwild, und „danach“ oft tot. Es gibt dazu viel im Netz, aber keine ausreichenden Worte dafür. Nur geschah alles auf Befehl, alles legal, die hielten sich für die Guten. Das muss man bedenken. Und die Amis, Franzosen, Engländer haben, in weniger extremem Mass als die Sowjets, auch vergewaltigt, und das ohne Befehl „von oben“. Die Rheinwiesenlager waren amerikanische Todes“lager“ und und und...

Also sind die Russen nicht schlechter oder besser als die anderen Siegermächte gewesen, nur mehr verhetzt, radikalisiert, nehme ich an, noch ein Grund mehr, sich an Deiner offenen Haltung ihnen gegenüber ein Beispiel zu nehmen. Putin scheint ein netter Kerl zu sein, zu nett, leider, aber kein Verbrecher. Das sind andere; die bekommen wiederum Preise und Lobeshymnen der käuflichen Propagandaorgane für (Massen-)Morde. Und der Sozialist und Philanthrop Muammar Gaddafi wird gepfählt, das fortschrittliche Libyen mit Uranmunition verstrahlt und in die Steinzeit gebombt, von den ganzen sofort Toten mal ganz abgesehen... Aber hier im Forum denken die Leute wohl noch, das war doch aber nötig, der böse, irre Diktator... Weil die Lügenpresse keine ist, nee, nur Meinungen einfliessen. Und wir sowieso nichts machen können, gegen die Obrigkeit... Und Chemical Trails sind auch nur 'ne Verschwörungstheorie, die bringen uns gar nicht auf Raten um, nee, das wüssten wir doch... Apropos, wusstest Du schon, dass Adolf einen „Vorgänger“ hatte? „Der Anden-Adolf“, hat Killerbee seinen „Reblog“ genannt, und ich finde, es trifft... Unfassbar, da tun sich Abgründe auf... Über Ixquick findest Du den Artikel leicht, also falls es Dich interessiert... Alles andere habe ich Dir gestern schon in die Mail geschrieben.
Liebe Grüsse, alles Gute auch Dir!

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon Distanzobjekt » Mo 18. Mai 2015, 12:51

die Methoden der Geheimdienst-Trolle sind so bekannt keineswegs, am allerwenigsten in (z. B.) diesem Forum, natürlich würde ein bezahlter Desinformant sie weiterhin anwenden
Spionage ist so alt wie die Menschheit darüber Aufzeichnungen führt und diese reicht weit über 3000 Jahre zurück. Im Moment fasziniert mich auf der einen Seite, dass eine Aufregung darüber in Mode gekommen ist statt effektive Handlungen und auf der andern Seite das die Menschen überrascht darüber sind, dass das passiert. Die Frage sollte also nicht sein, warum spioniert wird sondern warum das Kollektiv auf diesem Auge trübe wurde.

Ich habe auch nur geschrieben, dass der Admin dieses Forums mich als darüber informierte Person damit zum Grübeln bringt, nicht, dass er definitiv für einen Geheimdienst schreibt/überwacht.
So viel kann dieser Verein gar nicht zahlen um mich anzuheuern um mein Prinzip der Wahrung um Privatsphäre auszuhebeln.

Diese Scheinargumente, sich an Belanglosigkeiten hochziehen, wie einem privaten Prozessbeobachter, der kein Diktiergerät dabei hatte und deswegen einen Paragraphen vergessen hat, dies vorzuwerfen, und das ist nur ein Beispiel gewesen: Genau das ist deren „Schema F“, es gibt weitere, die ebenfalls sehr gut funktionieren. Nur weil jemand behauptet, einen Fehler in der Argumentation anderer oder „Unreflektiertheit“ aufgedeckt zu haben, braucht man ihm übrigens noch lange keinen Glauben zu schenken.
Fakt ist Fakt. Sich über fehlende Meinungsfreiheit aufzuregen, die Aufgrund von § 130 StGB bereits zum ersten mal zur Reichsgründung 1871 definiert wurde, deutet darauf hin den Knall nicht gehört zu haben. Deutschland ist nicht die einzige Nation, die Volksverhetzung unter Strafe stehen hat und seit 1959 ist der Holocaust darin fix definiert. Ein Mensch mit etwas Bildung, das setzte ich ins besonders in der Presse voraus, sollte das auf dem Schirm haben und jeder der von sich ausgeht, er sei informiert - sowieso. Entsprechend ist eine Berichtserstattung über dieses Thema einfach hinfällig und zeugt nicht gerade von Qualität.

Ein Forum für „Verschwörungstheoretiker“, solche "Irren", die ernsthaft glauben, dass im Geheimen Pläne geschmiedet werden, von denen das Stimmvieh nichts weiss? Solche, die behaupten, Angela Merkel habe das auch so gemeint, als sie sagte: „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“? Oder wie Horst Seehofer, der anscheinend halluziniert: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“? Wie Apoptygma Berzerk, die sagen „1984 is now“ (in: Weight of the World, siehe auch das offizielle Video) und den Satz auf Twitter in ihrer Kurzvorstellung stehen haben? Nun ja, ich gestehe, Verschwörungsleugner gehen mir auf den Geist, ich halte sie für ignorant. Sie leben in einer Traumwelt und halten sich noch für clever dabei. Das mit der Reeducation war ganze Arbeit, in Deutschland ist es am Schlimmsten mit der Verdummung, habe ich den Eindruck...
Wenn sich die Politik und damit der Mensch kaufen lässt, ist Seehofers Aussage ohne Wert. Apoptygma vermutet, wie alle anderen auch und was Merkel betrifft, dass kann ich nicht bestätigen weil ich die Aussage aus dem Kontext gerissen sehe und nicht zuordnen kann. Beleuchten wir es mal von einer anderen Seite - wie stellst Du Dir die Führung eines Staates vor? Du hast 80 Millionen Menschen, davon sind vielleicht 5 Tausend in der staatlichen Führungsebene aktiv und davon haben ggf. gefühlt 100 den Finger am roten Knopf. Wie soll deiner Meinung nach so ein großes System funktionieren, wenn der Staat oder die Führungsebene über jede Sache erst einen Volksentscheid einberuft oder jeden Gesetzentwurf oder Abhandlung auf einer großen Leinwand in jeder Stadt ausstrahlt? Zu jeder Aktion gäbe es Gegenbewegungen und gegen diese Gegenbewegungen gäbe es dann auch wieder Gegenbewegungen, es gäbe einen Kollaps wie in Syrien aber keine Einigung.

Das mit der Reeducation war ganze Arbeit, in Deutschland ist es am Schlimmsten mit der Verdummung, habe ich den Eindruck...
In China werden Menschen ungefragt umgesiedelt und unterdrückt, Korruption und alles ohne Rücksicht auf Verluste. Nord Korea - halte ein Nickerchen während einer Militärparade und Du wirst exekutiert. Indonesien - Beschmiere einen Zug und Du gehst für X Monate bzw. Jahre in den Bau, schmuggel was und Du stirbst. Indien - wir sagen Vergewaltigung wenn dort eine junge Frau eine Dreilochbesamung erhält, dort ist es ein völkischer Gruppensex der nur bestraft wird, wenn es an die Öffentlichkeit gerät. Und wir? Mutmaßen ohne Beweise und wollen den Sturz bzw. Umbruch aller Dinge, Dummheit hat seine ganz eigenen Qualitäten.

Freilich können um wahrheitsgemässe Berichterstattung bemühte Leute sich genauso irren; Udo Ulfkotte hat zu gewissen Dingen auch die deutsche „Mainstreammeinung“, aber es ging mir um seine Zeugenaussage zu den Vorgängen in den hiesigen Medien. Ich glaube ihm, denn würde er lügen, hätte die Lügenpresse in Gestalt der namentlich Genannten längst gegen ihn geklagt.
Hätte sie nicht. Wenn ein Mensch provoziert, so hört das nur ein kleiner Teil des Landes. Geht der Provozierte darauf ein wird es öffentlich und das ist die totale Rufschädigung. Schönes Beispiel Kachelmann. Absolut trivial, absolut unwichtig und doch wurde es so oft durch die Presse gezogen, dass es gänzlich egal ist ob er recht hat oder nicht, sein Ruf ist Geschichte. Das gleiche trifft auf Gutenberg zu, auf Zschäpe, auf Knox und ich könnte noch einige andere aus allen möglichen Schichten und Gegebenheiten ranziehen. Die Presse weiß, getroffene Hunde bellen.

Akif Pirincci wurde angezeigt, weil er ein pro-Pädosexualität-Zitat von einem Politiker veröffentlichte (Volker Beck, glaube ich), das in dessen eigenem Buch steht, also nachweisbar vom Politiker – öffentlich – so geäussert wurde. Aber hier: Nichts, nur Totschweigen des Bestsellers (Bereich Sachbuch) im Lügenblätterwald. Keine weiteren Fragen...
Pirincci läuft rum weil? Anklage fallen gelassen oder nicht haltbar vom Tisch genommen wurde. Kein großes Tumult weil es schnell erledigt war. Und ein Bestseller ist ein Bestseller weil, wie der Begriff Seller -> Verkäufer, ist. Wird es kein Renner, ist es kein Renner und alles was dafür verantwortlich sein könnte ist Spekulation. Und gelogen hat er ja auch nicht, es ist nachweislich im Buch des Politikers nachzulesen insofern ist nichts passiert, außer das sich der Politiker durch seine Handlung blamierte und zwar in zweifacher Hinsicht.

Zudem habe ich nie den Holocaust bestritten oder bestreiten wollen, nur ein Verrückter würde so etwas tun, meines Erachtens, oder ein frierender, hungriger Obdachloser vielleicht, im Knast wird er immerhin versorgt.
Das hatte ich auch nicht behauptet, ich bezog mich auf die Aussage, dass die freie Meinungsäußerung nichts wiegt.

Es ging mir um die Meinungsfreiheit, die hier nun einmal abgeschafft ist, darum, dass Leute wegen ihrer Meinung inhaftiert werden
Richtig und ich sagte, dass es so in dem Gesetzt definiert ist seit 59 und Unwissenheit nicht vor Straftat schützt. Es kann nicht richtig sein den Holocaust zu leugnen wenn man Zeitzeuge ist, wenn man dabei war, wenn die Medien die Wahrheit sagen aber, trifft eines von den Dingen auf uns zu - auf dich oder mich? Ich war nicht dabei, ich bin kein Zeitzeuge und die Medien scheinen zu lügen - was tut der Staat damit wir den Glaube an den Holocaust nicht verlieren?

Horst Mahler dafür zu über 12 Jahren verurteilt wurde, und die Anwältin nur wegen Bemängelung des kruden Verfahrensablaufs u. ä. (mal wieder!) eine Haftstrafe bekommen soll. Das widerspricht einem der Menschenrechte der UNO, die angeblich über staatlichen Gesetzen stehen. Aber vielleicht gelten sie in einem Feindstaat der UN nicht, das ist Deutschland immer noch, und kann daher dessen nicht-staatliche Verwaltungsorganisation BRiD UN-Mitglied sein, wie sie will... Wie auch immer, ein BND-Agent darf sicher alles im Internet schreiben, was er für nötig hält, um andere zu Meinungsverbrechen zu verleiten.
Je länger und öffentlicher Verhandlungen geführt werden umso länger die Haftstrafen. Und was BND-Menschen ins Net schreiben weiß ich nicht, bin bis jetzt noch keinem begegnet. Davon ab, auch wir können alles mögliche ins Net schreiben was wir für richtig erachten um einen Standpunkt zu vertreten, die Frage ist nur wie man es schreibt. Zudem, wie viele aktive Mitarbeiter hat der BND? Wie hoch kann deren Streuung an Informationen sein im Verhältnis dazu, dass wir 2011 etwa 57 Millionen Internetnutzer in Deutschland waren und die Zahl bei weiten gesprengt sein dürfte? Und wie ist der Umstand zu beurteilen, dass das Internet großen Medien wie TV den Rang abläuft und Menschen bereits schneller Shortnews bereitstellen als Nachrichtensender bzw. das Nachrichtensender zunehmend Schwierigkeiten haben sich zu behaupten weil jeder alles postet was gerade so passiert und sich so eine Informationswillkür zutragen kommt die keiner Kontrolle mehr unterliegt? Dem BND Macht zuzusprechen ist sicher richtig, den Menschen die jedoch das Internet machen die Macht abzusprechen ist arm. Der BND wirkt wie ein Streichholz im Sturm.

Allein der Zweifel am Holocaust stellt ein solches dar, wie auch der „Versuch der Leugnung“, und ob so einer vorlag, entscheidet der „Richter“. Der letzte Kommentar von Distanzobjekt enthält nach meiner Einschätzung „justiziable“ Aussagen, das kann ins Auge gehen. Mehr sage ich persönlich dazu nicht, folgende Beispiele für per Verurteilung festgestellte Gedankenverbrechen sollten für sich sprechen:
Ich stelle Fakten bereit wie bereits gesagt, kein Zeitzeuge, nicht dabei, nachweislich immer wieder auftreten Falschaussagen der Medien. Was Menschen als Fazit daraus ziehen ist frei interpretierbar und kann nicht verwendet werden um jemanden zu belangen doch kann ich wiederum klar den Vorwurf in den Raum stellen - was tut der Staat um den Menschen im Land an den Glaube, dass alles so passiert ist wie es passiert sein soll, zu binden? Das Menschen zweifeln, liegt in der Natur des Menschen zugrunde und das sie im Augenblick zunehmend zweifeln, hat der Staat zu verantworten.

Ein Abgeordneter könnte im Parlament erklären, natürlich habe der Holocaust statt gefunden, und das fände er gut. Diese Äußerung wäre straflos, weil sie keine falsche Tatsachenbehauptung enthielte, so daß die Indemnität schützend eingriffe – die Redefreiheit im Landtag. Ein anderer Parlamentarier könnte verkünden, wenn so etwas wie der Holocaust geschehen wäre, würde er das ganz schrecklich finden, jedoch habe der Holocaust nicht stattgefunden. Der könnte verfolgt werden, denn diese Äußerung enthielte eine falsche Tatsachenbehauptung. (…)
Wie will man jemanden für etwas belangen wenn er nicht weiß ob das was einen als Wahrheit verkauft wird und auf das die Justiz pocht der Wahrheit entspricht? Wenn man es wirklich auf die harte Tour will, verklagt man den Staat auf Falschaussage. Ein schönes Beispiel hierzu - Angeblich hatte Polen zuerst geschossen, später wurde gesagt, das wären Deutsche in polnischen Uniformen gewesen, was entspricht der Wahrheit?. Wir wissen es nicht, waren nicht dabei also kann uns niemand irgendetwas vorwerfen wenn Zweifel aufkommen an der Richtigkeit denn so wie angeblich Deutschland den Verlauf gefälscht hat gibt es keinen Garant dafür, dass es nicht auch andere gemacht haben und diese Kritik um diese Tatsache, hat sich unser Staat gefallen zu lassen ob es ihm passt oder nicht.

Warum nicht. Alles ist möglich im besten Rechtsstaat aller Zeiten. (...)“
Ich habe nie gesagt, dass wir in einem schönen System leben aber bevor man es kritisiert, sollte man ein besseres auf die Beine stellen.
Aber hier im Forum denken die Leute wohl noch, das war doch aber nötig, der böse, irre Diktator... Weil die Lügenpresse keine ist, nee, nur Meinungen einfliessen.
Du scheinst nicht zu begreifen wohin die Kritik ging, kann das? Aussagenselektion ist hohes Gut, es erspart die Wiederholung der ich jetzt nicht nachgehen werden.

Und Chemical Trails sind auch nur 'ne Verschwörungstheorie, die bringen uns gar nicht auf Raten um, nee, das wüssten wir doch...
[fp] Flughöhe, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Außentemperaturen und Turbinentemperaturen + normale Verbrennungsabgase der Turbinen = Streifen oder nicht Streifen. Wende dich an Ingenieure, Physiker oder Meteorologen, alle haben die gleiche übereinkommende Aussage, sind weder beim BND noch bei der NSA wie ich.

Karin hat geschrieben:Ja, ich bin nicht mit allem einer Meinung mit Dir - das ist auch normal und gut so - aber die Videos von EigentlichNormal sind klasse ! Danke !
Supporte den Kanal ein wenig, die können es gebrauchen.

Und wenn junge Leute sich auf ihre innere Stimme besinnen , ist das sicher auch nicht falsch !
Mhm aber schwierig denn auch die eigene Stimme kann trügen wenn die Sicht von außen verschlammt wurde.

Ich wollte da auch niemanden kritisieren - ich weiß , dass auch jüngere schon viele Erfahrungen gesammelt haben können - wie ich das gemeint habe wirst und kannst Du erst verstehen , wenn Du selbst die 60 geknackt hast ! Da tickt man ein wenig anders !
Keine Bange, es ist nichts falsch angekommen oder dergleichen. Gute Diskussionen leben davon das man sich hin und wieder etwas fetzt. Solange man es nicht auf die persönlichen Ebenen runterbricht ist stets alles grün.

Ich weiß auch , dass ich Dir von der Intelligenz her nicht das Wasser reichen kann und auch deswegen muss ich auf mein Gefühl vertrauen können !
Derartiges war auf keinen Fall meine Absicht zu erzeugen! Ich begegne stets meinen Gegenüber mit aller Achtung denn niemand kann sich anmaßen die Weisheit zu besitzen - auch ich nicht. Und wenn ich irgendwo noch was dazu lernen kann, warum auch nicht? Wichtig ist die Qualität des Wissens das man aufnimmt, darin unterscheide ich sorgsam. Also, mein Intellekt sticht nicht prägnant hervor Karin, lasst uns einfach weiter diskutieren, ich bin gespannt wo die Reise hier hingeht.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

KarinB14
Beiträge: 34
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 15:34

Re: Lügenpresse ! Bitte informiert Euch alternativ !

Beitragvon KarinB14 » Mo 18. Mai 2015, 18:52

@Distanzobjekt

Nee , nee , Du warst nicht herablassend oder so ! Ich habe das mit der Intelligenz festgestellt anhand dessen , wie und was Du schreibst , da merkt man schon , wes Geistes Kind jemand ist ! Und ich habe kein Problem damit , dass ich nicht so gebildet bin wie einige hier ! Und ich grinse auch sehr gerne mal über mich selbst , das bringt auch das Alter mit sich ! Okay ?
Schönen Abend !
Karin


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast