Bestattung

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mi 12. Nov 2014, 21:36

Offtopic:
Emotionen und Empfindung nach dem Tod sind nicht so wie wir sie hier kennen.
Das kann ich schwer erklären. Wir haben Emotionen und auch empfindung. Aber nachher ist es was anderes. Es wird uninteressant.

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Bestattung

Beitragvon Distanzobjekt » Mi 12. Nov 2014, 21:51

Weil ein gottgleiches Bewusstsein bzw. Verständnis entsteht und man die Welt von oben sieht, ich weiß. Dennoch, haben wir es und wenn ja, wie lange?
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mi 12. Nov 2014, 21:53

Wie meinst du das? Wie lange??? Was ist dann Zeit???

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Mi 12. Nov 2014, 21:55

Ich denke schon,das die Verstorbenen Empfindungen haben,weil man ja auch sagt,dass manche Seelen nicht gehen weil sie etwas hier hält.Dann haben sie auch ein Bewusstsein.

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mi 12. Nov 2014, 21:58

Jack Harkness hat geschrieben:Ich denke schon,das die Verstorbenen Empfindungen haben,weil man ja auch sagt,dass manche Seelen nicht gehen weil sie etwas hier hält.Dann haben sie auch ein Bewusstsein.

Offtopic:
Aber anders als wir es kennen. Nach dem Leben auf den Weg nach der anderen Seite ist das Empfinden und das Bewustsein was anderes

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Bestattung

Beitragvon Schneeflocke » Do 13. Nov 2014, 02:17

Diss hat geschrieben:Ist das so?

Sie sind tot, also wie gesagt, rein rational betrachtet ja. Auf die Annahme, dass Seelen Emotionen haben können, bin ich in dem Sinne nicht eingegangen, weil wir es nicht wissen. Klar, ich kann mir auch einreden, dass meine Tante uns nach ihrem Tode ne Herzwolke geschickt hat, aber Fakt ist, wir wissen es nicht. Wie auch? Wir leben alle.

Selbst wenn es so wäre, wer sagt denn, dass sie sich nicht darüber lustig machen, dass die Angehörigen die Menschen in Holzkisten packen, und unter der Erde zu verscharren, anstatt mit dem Extrafleisch die Hungerprobleme in der Welt zu lösen? Wenn man sieht, was mit Rindern und Schweinen vor der endgültigen Schlachtung passiert, dann müsst ihr euch um die Verwässerung des Fleisches durch Stress keine Sorgen machen, der Stressgehalt ist in etwa der selbe, wie beim Businessmenschen. Piekt mich jetzt nicht mit Blasphemie an, das war extra salopp ausgedrückt.

Jack hat geschrieben:Ich denke schon,das die Verstorbenen Empfindungen haben,weil man ja auch sagt,dass manche Seelen nicht gehen weil sie etwas hier hält.Dann haben sie auch ein Bewusstsein.

Ja. Man sagt. Man weiß nicht.

Meine Ansicht ist, dass wir uns alle höchstwahrscheinlich alle umgucken werden, wenn wir merken, dass unsere "unsterbliche Seele" in Wirklichkeit gar nicht so unsterblich ist. Da hilft nach dem Tode weder einbalsamieren, noch Münze ins Maul um den gierigen Fährmann zu bezahlen.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Do 13. Nov 2014, 09:24

Nun,wir wissen es natürlich nicht ob sie ein Bewusstsein oder Empfindungen haben.Aber dein Fährmann ist ein gutes Beispiel:Kennst Du die Mythe um ihn? es ist so,er soll ja die Seelen vom Diesseits hinüberbringen ins Jenseits,und ja er ist auch geldgeil,aber er macht es nicht freiwillig,sondern wird dazu "genötigt".Es ist so,er hat im Leben Mist gebaut und man hat ihm versprochen,wenn er seine Schuld "abgearbeitet" hat,dann darf er auch gehen.Das fiese daran:er muss aber jemanden finden,der seinen Job übernimmt...Es ist nur eine Legende,aber er taucht in vielen Volksgeschichten auf,was ist dran?Vieleicht wissen wir hier auch zu wenig. :)

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Do 13. Nov 2014, 09:55

Ich muss Schneeflocke hier widersprechen. Es gibt Menschen die Nahtoderfahrungen hatten. Und die wissen wie es sich anfühlt tot zu sein.
Kann Schneeflocke mir bitte mal sagen, warum die Wissenschaftler im Hirn eines Menschen immer noch eine Stelle nicht bestimmen bzw. erklären können. Auch hier scheidert die Wissenschaft.
Das es eine Seele gibt streiten noch nicht mal die Wissenschaftler ab.

Edit:
Jack Harkness hat geschrieben:Nun,wir wissen es natürlich nicht ob sie ein Bewusstsein oder Empfindungen haben.Aber dein Fährmann ist ein gutes Beispiel:Kennst Du die Mythe um ihn? es ist so,er soll ja die Seelen vom Diesseits hinüberbringen ins Jenseits,und ja er ist auch geldgeil,aber er macht es nicht freiwillig,sondern wird dazu "genötigt".Es ist so,er hat im Leben Mist gebaut und man hat ihm versprochen,wenn er seine Schuld "abgearbeitet" hat,dann darf er auch gehen.Das fiese daran:er muss aber jemanden finden,der seinen Job übernimmt...Es ist nur eine Legende,aber er taucht in vielen Volksgeschichten auf,was ist dran?Vieleicht wissen wir hier auch zu wenig. :)


Ich glaube das aus der Vergangenheit die Menschen (wie die Wikinger usw.) den Tod nicht anders ausdrücken konnten und den Fährmann erfunden haben.
Für diese Menschen gab es das Nirwana (die Welt der Toten) und sie schickten ihre Toten mit Nahrung, Waffen und einen Boot dort hin.

Beiträge ggf. editieren, um Doppelbeiträge innerhalb kurzer Zeit zu vermeiden.

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Do 13. Nov 2014, 10:15

Das mit dem Essen für die "Überfahrt"mitgeben ist ja so wie mit den Grabbeilagen der alten Ägypter,sie taten das auch,damit es dem Verstorbenen im Jenseits an nichts fehlt(ein sehr schöner Brauch übrigends). :)

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Do 13. Nov 2014, 10:23

Jack Harkness hat geschrieben:Das mit dem Essen für die "Überfahrt"mitgeben ist ja so wie mit den Grabbeilagen der alten Ägypter,sie taten das auch,damit es dem Verstorbenen im Jenseits an nichts fehlt(ein sehr schöner Brauch übrigends). :)


Stimmt, soviel ich weis haben das viele Völker so gemacht. Heute noch bei Eingeborenen ist es, glaub ich, noch so.


Zurück zu „Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast