Bestattung

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Sa 15. Nov 2014, 18:49

Jack Harkness hat geschrieben:Nun bei den Bestattungen,helfen uns vieleicht die Mythen insoweit,dass sie einen Denkanstoss geben, eine Ablenkung versprechen oder auch etwas trösten können. :)


Durchaus, wenn man überlegt die Mythen sind heute auch noch in dem Chistentum..

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Mo 17. Nov 2014, 19:56

Eine Sache allerdings ist sicher,die Bestattung ist aus vielen Gründen auch heute noch sehr wichtig,und die Menschen sollten ruhig mal darüber nachdenken BEVOR es soweit ist.

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mo 17. Nov 2014, 20:51

Stimmt.

Aber wie ist es wenn, zum Beispiel duch Epedemien oder Krieg viele sterben und die müssen ja auch alle begraben werden bzw. verbrand werden. Da wird es bestimmt keine Andacht gehalten oder auch getrauert um den einzelnen. Dazu ist ja dann keine Zeit.

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Mo 17. Nov 2014, 20:54

Dann natürlich nicht,und bei Epedemie-Toten Massenverbrennung um die Ausbreitung der Seuche zu stoppen.Das ist der Stoff für Endzeitfilme.. *gg*

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mo 17. Nov 2014, 20:58

Jack Harkness hat geschrieben:Dann natürlich nicht,und bei Epedemie-Toten Massenverbrennung um die Ausbreitung der Seuche zu stoppen.Das ist der Stoff für Endzeitfilme.. *gg*

das ist es ... Geb dir recht *gg* *gg*

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » Do 20. Nov 2014, 14:02

Bie Bestattung ist ja auch mehr als eine "Entsorgungsart" für Leichen:
Wir gehen ja davon aus,dass jeder Mensch eine unsterbliche Seele besitzt,d.h.er sieht auch nach dem körperlichen Tod,wie er/sie behandelt wird.Gehen wir davon weg,dass der Tod das entgültige Ende der Existenz ist,möchten wir doch für unsere Angehörigen einen würdevollen Abschied veranlassen.Um diesen zu gewährleisten machen wir uns Gedanken um die Inszenierung des Abschieds,und wenn möglich wollen wir dabei dem Verstorbenen gerecht werden.Aus diesem Grund sind die verschiedenen Bestattungsformen eine Errungenschaft und wichtig.

schwarze Rose1oo

Re: Bestattung

Beitragvon schwarze Rose1oo » Do 20. Nov 2014, 16:50

Jack Harkness hat geschrieben:Bie Bestattung ist ja auch mehr als eine "Entsorgungsart" für Leichen:
Wir gehen ja davon aus,dass jeder Mensch eine unsterbliche Seele besitzt,d.h.er sieht auch nach dem körperlichen Tod,wie er/sie behandelt wird.Gehen wir davon weg,dass der Tod das entgültige Ende der Existenz ist,möchten wir doch für unsere Angehörigen einen würdevollen Abschied veranlassen.Um diesen zu gewährleisten machen wir uns Gedanken um die Inszenierung des Abschieds,und wenn möglich wollen wir dabei dem Verstorbenen gerecht werden.Aus diesem Grund sind die verschiedenen Bestattungsformen eine Errungenschaft und wichtig.


Da gebe ich dir Recht.
Es ist auch nicht unser Körper (Hülle) der von dem Toten abschied nimmt sondern unsere Seele die jemanden loslassen muss.

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Bestattung

Beitragvon Jack Harkness » So 23. Nov 2014, 11:30

Genau,da gebe ich Dir Recht und das geht am besten,wenn man einen Ort hat zu dem man immer wieder hingehen kann,um dem Toten nahe zu sein-Der Friedhof.


Zurück zu „Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast